In Penguins of Madagascar beweisen Rico, Kowalski, Private und Skipper, dass Spin-Offs durchaus funktionieren können, während Ben Stiller sich in While We’re Young abmüht hip zu sein und Col. Hans Landa als Qohen Leth in The Zero Theorem durch ein weiteres visuelles Kuriosum von Terry Gilliam stolpert. Hier ein weiterer “Threesome”:

PENGUINS OF MADAGASCAR (2014)

Mit Spin-Offs ist das immer so ne Sache, lieb gewonnene Charaktere, welche in ihren ursprünglichen Filmen Szene für Szene stehlen, kriegen, findigen Studiobossen sei Dank, einen eigenen Feature-Film, sind aber als Solo-Act weitaus belangloser (Wolverine anyone?) als ein Teil des Ganzen. “Penguins of Madagascar” gehört zum Glück nur bedingt in diese Kategorie. Kowalski und Co. bereiten als Headliner durchaus kurzweiligen Spass. Die Animation ist 1A, die Dialoge treffen mehrheitlich ins Schwarze und die natürlich kindergerechte Story könnte übler sein. Locker flockige Unterhaltung. Rating 3/5

WHILE WE’RE YOUNG (2014)

Noah Baumbach, das Darling des Autorenkinos, quetscht nach “Greenberg” Ben Stiller zum zweiten Mal in eine semidramatische Rolle; mit mässigem Erfolg. Der Film hat zwar durchaus seine Momente, diese werden aber mehrheitlich bereits im Trailer verbraten. Zudem spielt Naomi Watts Zoolander locker an die Wand, hebt aber damit den Film immerhin auf ein durchschnittlich solides Level. Der Meilenstein Baumbachs bleibt bis auf weiteres The Squid and the Whale. “While We’re Young” ist in der Summe einfach zu bemüht. Rating 3/5

THE ZERO THEOREM (2013)

Endlich ein Gilliam-Film der Brazil das Wasser reichen soll. Nice, ab in den Blu Ray Player damit. Wow, diese Farben. Nette Visuals. Jeah, Christoph Waltz. Fängt ja schon mal gut an. ….. Hä? Um was geht’s hier eigentlich? Ah, das Universum oder doch ein schwarzes Loch? ….. Was soll der Scheiss? Alle auf Drogen hier? ….. Immerhin schön bunt das Ganze. Und Waltz ist ja auch noch da. Durchbeissen lohnt sich sicher. …. Mal Kaffee holen. …. So, jetzt Kopf bei der Sache haben, vielleicht kommt noch was Wichtiges. Wobei, jetzt sind ja schon 60 Minuten durch und ich habe immer noch keinen blassen Schimmer um was es hier geht. …. Will mich Terry Gilliam für dumm verkaufen? Und die Farben nerven langsam. Und Christoph Waltz auch. Ach, eigentlich gehen mir alle Schauspieler auf den Sack. …. Passiert hier noch etwas? Verdammt, 100 Minuten durch und ich bin immer noch nicht weiser. …. Endlich der Abspann. “The Zero Theorem” du kannst mich mal, du Arschlochfilm. Rating 2/5

Share This:

2 thoughts on “Threesome: Penguins of Madagascar / While We Were Young / The Zero Theorem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.