Kurz

Housebound ist eine neuseeländische Horrorkomödie, in welcher einer orientierungslosen Kleinkriminellen ein 8-monatiger Hausarrest bei Ihrer redefreudigen und auf Geisterstories affinen Mutter aufgebrummt wird. Anfangs nimmt die Tochter die Spukgeschichten der sorgsamen Mutter nicht ernst, doch dann….

Soweit so Standard.

Etwa gleich kurz

Die Stärken von Housebound liegen vor allem im schwarzen Humor, der streckenweise nicht schwärzer gefärbt sein könnte. Dazu unterhält ein Security-Guard als leidenschaftlich tolpatschiger Hobby-Exorzist durchs Band vorzüglich. Housebound ist streckenweise die perfekte Parodie auf alle “Hautend-House”-Filme und schafft den Spagat zwischen Witz und Schauder vorzüglich. An manchen Stellen ist Housebound sogar düster und unangenehm. Obwohl die Story durchschaubar ist, verdient der vorzügliche Streifen einen Blick.

Housebound 4 von 5

Share This:

Don't be a dick and share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.