2018 sagt langsam aber sicher salü. Zeit, dass unsere Redaktoren das Kinojahr Revue passieren lassen. Hier die persönlichen Tops und Flops.

Top

1. You Were Never Really Here

Aus einem chaotischem Kürzestdreh ist die Perle des Jahres geschliffen worden.

2. The Ballad of Buster Scruggs

Die Coenbrüder losgelassen aufs Netflixformat. Poetische Kurzgeschichten die wochenlang nachhallen.

3. Hereditary

Bester Horrorfilm der letzten Jahre.

4. Sorry to Bother You

Lakeith wird gross. Der Film ist es schon jetzt.

5. Isle of Dogs

Jeder Frame könnte auf eine Leinwand aufgezogen werden. Die Story auch.

6. Collette

Knightley und Kostümdramen passen schon lange gut zusammen. Diesesmal hat sie alle an die Wand gespielt.

7. BlacKkKlansman

Ein Spike Lee Joint mit historischer und humoristisch gespikter Trumprelevanz.

8. The House that Jack Built

Von Trier mag gerne provoTrieren. Diesesmal mit Substanz und verstörender (Un)Sinnfindung.

9. Mission: Impossible – Fallout

Der Cruise mag langsam einfach alle Bournes und Bonds an die Wand brätschen. Bester Sonntagsactionfilm der letzten Jahre. Der nächste soll im Weltraum spielen. Can not wait for Major Tom.

Flop

Ain‘t no time for Flops this year. Aber, sicherlich sehenswertes ungesehenes:

1. Shoplifters 2. The Favourite 3. Roma 4. Spider-Man: Into the Spider-Verse 5. Cold War 6. Widows 7. Sister Brothers

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.