2018 sagt langsam aber sicher salü. Zeit, dass unsere Redaktoren das Kinojahr Revue passieren lassen. Hier die persönlichen Tops und Flops.

Top 10

1. Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

So viele Dinge sind gut an dem Streifen. Und Woody Harrelson spielt mit!

2. The Disaster Artist

Eindrücklich wie wunderschön und gefühlvoll die Geschichte um „The Room“ dargestellt wird.

3. BlacKkKlansman

Eine Gelungene Mischung aus Humor und Sozialkritik.

4. Annihilation

Fantastische Bilder gepaart mit einer aufwühlenden Geschichte; Alex Garland halt.

5. Hereditary

Ein Horrorfilm, der sich vom Genre abhebt.

6. Solo: A Star Wars Story

Bereits die Idee einen Hiest-Movie im Star-Wars-Universum anzusiedeln, macht den Film sehenswert. Und Woody Harrelson spielt mit!

7. Lady Bird

Es ist herrlich die verschiedenen Charaktere in Lady Bird zu entdecken und deren Entwicklung mitzuerleben.

8. I Kill Giants

Märchenhaft und Finster zugleich. Wer nun behauptet, ich hätte geweint am Ende dieser Geschichte, der lügt (…)!

9. Mandy

Ein unglaublicher optischer und erzählischer LSD-Rausch: Nicolas Cage in the Sky with Dimonds.

10. Summer of 84

Der Thriller ist selbst für Krimimuffel spannend und erweckt das Gefühl der kindlichen 80er.

Flop 5

1. How It Ends

Dieser Road-Movie fühlt sich in etwa so an, als würde man mit dem Auto zwei Stunden lang durch einen Tunnel fahren: Langweilig!

2. The Last Sharknado: It’s About Time

Der Titel fasst es gut zusammen.

3. The Polka King

Weder gute Komödie noch gutes Drama. Meh.

4. The Hurricane Heist

Einfach nur dämlich und dabei auch nicht besonders unterhaltsam.

5. Ready Player One

Übersättigung an popkulturellen Anspielungen.

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.