Und wieder ist es am der Zeit für die Filmfanatiker und Kinosüchtigen (also uns), Bilanz zu ziehen: Wofür habe ich heuer mein Geld verbraten? Welche Filme waren Hit, welche eher shit? Und wieso überhaupt? Oder sollte man in Zukunft lieber ganz aufs Kino verzichten und auf Groschenromane vom Bahnhofskiosk umsteigen? Damit auch ja niemand auf letzteren Gedanken kommt, erläutere ich euch persönlichen, diesjährigen Highlights:

Top 5

A Quiet Place

Ein Film mit bedrückend echter Athmospäre im Kino beeindruckend guten, glaubwürdigen Darstellern.

Bad Times at the El Royale

…aber für mich wieder mal eine ausgezeichnete Zeit im Kino! Man kann sich dem zwingend nostalgischen Charme des Hotels kaum entziehen und fiebert ununterbrochen mit..

The Disaster Artist

James Franco liefert hier quasi das Making-off zu The Room nach, welches von Tommy Wiseau damals vergessen wurde. Sehr pointiertes Biopic, mit viel Liebe gedreht. Hoffentlich gibts bei der Veröffentlichung auf Blu-ray/DVD The Room als Bonusdisc dazu.

Overlord

Meine Gebete wurden erhört! Endlich sind die (guten) alten Nazi-Zombies wieder im Kino!! Ach ja: Natürlich schockt das Filmchen auch ordentlich.

Ghostland

Düster und harter aber trotzdem knackig gemachter Horror-Thriller mit cleverer Story.

Flop 5

Death Wish

Wieder ein lieblos im Schnelltempo abgespultes Machwerk mit Mr Willis. Diesmal als Remake, damit man nicht auch noch ein Drehbuch schreiben musste. Quo vadis, Bruce?

Feierabendbier

Ein Film wie ein abgelaufenes Bier – mit schalem Nachgeschmack. Allerdings zahlt man die Zeche hier schon an der Kinokasse.

The Happtime Murders

Guter Humor kann halt nicht erzwungen werden, obwohl viele Gags durchaus zünden, viele Kinoeintritte erst recht nicht. Und für so einen Streifen sind Verwandte der Muppets nun kriminell geworden..

Rampage – Big meets Biger

Stellenweise sehr gut am Compi nachbearbeitet, aber mit brachialen Zerstörungsorgien fängt man keine Zuschauer. Und was sollen die vielen Handlungslücken in dem Film? Mich laust der Gorilla!

The Last Sharknado: It’s About Time

Weil die anfangs gute und witzige Filmreihe, welche aber nun doch erheblich schwächelt und Abnützungserscheinungen zeigt, zu einem Ende findet, wird der aktuelle Teil zur Belohnung von mir erwähnt.

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.