Kurz:

Die Story handelt von einem psychopathischen Samichlous, der ein Brüderpaar zu Waisen schiesst, welche dann dermassen traumatisiert werden, dass diese Jahre später nicht anders mehr können, als selbst ins rote Kostüm zu hüpfen und herum zu morden. Ist ja naheliegend.

Lang:

“Silent Night Deadly Night 2” ist das Sequel in einer durchschnittlichen Slasher-Serie, welche aus fünf Teilen und dem ultrablutigen Remake “Silent Night (2012)” besteht.

Das Schöne am Trashfilm-Fundus ist, dass immer wenn man denkt es geht nicht schlechter, kommt irgendwo ein ungeschliffenes Juwel her, das genau das Gegenteil beweist. Stellt euch vor, es gibt wirklich Schauspieler, die überengagierter und mindestens ähnlich unfähig wie Tommy Wiseau zur Sache gehen. Bevor ich “Silent Night Deadly Night 2” gesehen habe, war ich überzeugt, das hinsichtlich schauspielerischen Nichtleistungen niemand “The Room” das Wasser reichen kann. Ich wurde glücklicherweise eines Anderen belehrt.

Im ansonsten durchschnittlich soliden 80er-Slasher “Silent Night, Deadly Night 2” sticht Eric Freeman als Star wider willen heraus. Vorhang auf die ALDI-Version von Casper Van Dien auf Crack. Sein Schauspiel in Worte zu fassen ist nahezu unmöglich. Übereifrig, übermotiviert und vollkommen talentfrei trifft es wohl am ehesten. Freeman spielt dermassen übertrieben, dass schon nur seine schauspielerische Performance “Silent Night, Deadly Night 2” zu einem Instant-Trash-Klassiker macht.

Kommt hinzu, dass das Drehbuch und die Dialoge die Qualität dieser Slasher-Gurke in keiner Art und Weise fördern. Wenigstens sind die Kills unterhaltsam trashig, für 80er Verhältnisse sogar schön blutig.

Umbestritten ist aber hier Freeman the Man. Es gibt sogar ein Fan-Video, in welchem alle Augenbrauen-Bewegungen Freemans, die er im Film zum besten gibt, zusammengeschnitten wurde. Das unbedingt sehenswerte Video dauert knapp 3 Minuten und kann hier genossen werden.

Und die Augenbrauen-Gymnastik ist nicht mal das Schlechteste an seiner unsäglichen Performance. Mit “Garbage Day” gelangte Freeman sogar kurzzeitlich in den sozialen Medien zu Weltruhm. Zu Recht.

“Silent Night, Deadly Night 2” verdient dank Eric Freeman nichts anderes als…

The Best Worst

rating_4

 

Share This:

Don't be a dick and share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.