Kurz:

Verrückter Wissenschaftler entwickelt die Unsichtbar-Formel, blöd will damit Psychopath A eine Bank ausrauben und Psychopath B eine Armee unsichtbarer Zombies auf die Menschheit loslassen.

Lang:

„What would you do?“ fragt ein Dr. Peter Ulof am Schluss des Streifens den Zuschauer direkt in die Kamera. Wow, „Breaking the 4th Wall“ in einem dermassen unoriginellen Streifen? Immerhin doch noch etwas ansatzweise Kreatives.

Gedreht in 2 Wochen zu einem Budget von rund 100’000 Dollar besticht „The Amazing Transparent Man“ nur durch Kompaktheit. Es ist beachtlich, was alles (vorallem in die zweite Hälfte) der 58 (!) Minuten Laufzeit eingepfercht wurde. Leider ging dabei aber komplett vergessen, wenigstens einen Charakter des Ensembles interessant zu zeichnen. Alle involvierten Köpfe sind austauschbar und blass, der Zuschauer hat keine Ahnung wieso jetzt einer den anderen hintergeht und welche der Ladies zu welchem Typen gehört. Eine nahezu unverständliche Tonspur, garniert mit hanebüchen Dialogen schafft da leider auch nicht den erwünschten Durchblick.

Die Prämisse des unsichtbaren Madman wäre eigentlich vielversprechend. Schade, dass der Böse Bube erst nach 30 Minuten seine optische Präsenz über den Haufen wirft. Hauptsächlich macht sich Langeweile breit. Der Film hat bestenfalls ein paar wenige Best-Worst-Momente, so ist es beispielsweise äusserst unterhaltsam zu beobachten, mit welchen Mitteln die Filmemacher die Unsichtbarkeit zu inszenieren versuchten. Vergesst die Luftgitarre, in „The Amazing Transparent Man“ gibt es: 

  • Luftmeerschweinchen-Petting,
  • sich aus Luftwürgegriffen befreien
  • und ein paar Luftprüglereien.

Ja, diese paar wenigen Szenen sind ihre Zeit wert. Der Rest nicht.

Fazit:

„The Amazing Transparent Man“ wird dein Leben nicht verändern, aber falls du auf billige, lächerliche Sci-Fi-Kost aus den Sechzigern stehst, kannst du dir die 58 Minuten gut und gerne antun. Vermissen würde diesen Film aber schlussendlich niemand.

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.