Geteiltes Leid ist …

… bombastisch! Am 31. März 2016 versammelte sich eine Horde Film-Masochisten im schmucken Kino Club in Bern, um gemeinsam einen schmerzhaften Taucher in die Untiefen des Filmuniversums zu unternehmen.

Ja, „Birdemic 2 – The Resurrection“ ist in der untersten Schublade der Filmgeschichte zu finden und hat sich seine 1,8 Punkte auf IMDb reichlich verdient. Selbstverständlich ist diese „Auszeichnung“ aber für Kultmoviegänger kein Hindernis, sondern vielmehr ein Gütesiegel erster Klasse.

Und so genossen über 80 Schnäbel den cineastischen Grottenkick von der ersten bis zur letzten Minute. Die feuchtfröhliche Stimmung war wie immer, sowohl im Kino-Foyer als auch im Saal, schlicht grandios. Dank an Alle fürs Kommen und Mitmachen! Auf bald.

Föteli

Introduction

Alan Bagh, Schauspieler von „Birdemic – Shock and Terror“ und „Birdemic 2 – The Resurrection“ und offizieller Member der Kultmoviegang, lies es sich nicht nehmen, vor dem Screening ein paar Worte an die Zuschauer zu richten:

A Sneak Peek

Wer schon immer wissen wollte, wie die Kultmoviegang Kino-Saal und Leinwand schändet, hier ein kleiner visueller Einblick. (Solange bis YouTube das Video sperrt.)

 

Share This:

One thought on “Screening: „Birdemic 2 – The Resurrection“

  1. Ja, das war schon Rekordverdächtig! In Sachen Effekte und Schauspielerei SEHR schwer zu schlagen. Aber einer wird dieses Werk bestimmt mit seinem über-/unterbieten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.